Die Reporterin Susan Weitershagen vom MDR war mit der Selketalbahn unterwegs. Dabei hat sie fernab der Schienen Menschen getroffen die im Harz leben und das Selketal zu einem besonderen Ort machen.

Ein historisch bedeutsamer, landschaftlich schöner und vor allem entspannter Weg neben dem Weg der Kaiser und Könige ist der 67 km lange Selketalstieg von Stiege, über Güntersberge, Straßberg, Alexisbad, Mägdesprung ins unterer Selketal bis zur Askanier-Burg Falkenstein, über Meisdorf hinweg nach Gernrode und schließlich ankommend in der UNESCO Weltkulturerbestadt Quedlinburg.